unentgeltliche Übertragung nach § 6 Abs. 3 EStG

Gemäß des BFH-Urteils vom 14.07.2016 (IV R 19/13) ist Gegenstand für die unentgeltliche Übertragung nach § 6 Abs. 3 EStG die betriebliche Sachgesamtheit in ihrem Umfang zum Zeitpunkt des wirtschaftlichen Übergangs, so dass vorherige Veränderungen des Betriebsvermögens in ihrer Zusammensetzung z.B. in Form von Entnahmen oder Veräußerungen unbeachtlich seien.

Dies gelte soweit dadurch die betriebliche Sachgesamtheit als funktionsfähige betriebliche Einheit nicht zerstört worden ist.

cpm – Steuerberater Claas-Peter Müller, Hamburg

Share this:
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Einkommensteuer und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.