Tagesarchiv: 13. Juni 2017

Zinszuschuss

Ein für die Aufnahme eines langjährigen Kapitalmarktdarlehens vereinnahmter Zinszuschuss ist in der Bilanz zu passivieren. Der auf diese Weise gebildete Rechnungsabgrenzungsposten (RAP) für den Zinszuschuss wird anschließend ratierlich über die gesamte entsprechende Kreditlaufzeit aufgelöst. Sollte es während der Kreditlaufzeit zu Sondertilgungen kommen, hat die … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Einkommensteuer | Getaggt | Hinterlassen Sie einen Kommentar

BFH, 09.11.2016, VII R 56/15

BFH  v. 09.11.2016 – I R 56/15  Dauerdefizitärer Betrieb eines Freibades Leitsatz 1. Die steuerliche Begünstigung sog. dauerdefizitärer Tätigkeiten einer von der öffentlichen Hand beherrschten Kapitalgesellschaft gemäß § 8 Abs. 7 Satz 1 Nr. 2 KStG setzt voraus, dass die Kapitalgesellschaft das Dauerverlustgeschäft selbst … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Urteile | Hinterlassen Sie einen Kommentar

BFH, 12.05.2016, IV R 1/13

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 12.5.2016, IV R 1/13 Beginn des Gewerbebetriebs der Obergesellschaft einer doppelstöckigen Personengesellschaft; Abgrenzung von gewerbesteuerrechtlich noch unbeachtlichen Vorbereitungshandlungen Leitsätze 1. Sind Gesellschaftszweck und tatsächliche Betätigung einer Personengesellschaft als Obergesellschaft (allein) auf die Beteiligung an gewerblich tätigen Ein-Schiffs-Kommanditgesellschaften … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Urteile | Hinterlassen Sie einen Kommentar

BFH, 07.09.2016, IV R 31/13

BFH  v. 07.09.2016 – IV R 31/13  Keine Bindungswirkung des Gewerbesteuermessbescheids für den Verlustfeststellungsbescheid Leitsatz Der Gewerbesteuermessbescheid des Erhebungszeitraums, auf dessen Ende der vortragsfähige Fehlbetrag nach § 10a GewStG gesondert festzustellen ist, ist für den Verlustfeststellungsbescheid dieses Erhebungszeitraums kein Grundlagenbescheid i.S. … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Urteile | Hinterlassen Sie einen Kommentar

BFH, 13.10.2016, IV R 21/13

BFH  v. 13.10.2016 – IV R 21/13  Leitsatz 1. Verkauft eine Schiffsgesellschaft nach Aufgabe der Eigenbetriebsabsicht das (noch nicht fertiggebaute) Schiff, begründet sie nur dann einen Schiffsproduktionsbetrieb, wenn Gegenstand des Veräußerungsvertrags ein in wesentlicher Hinsicht anderes als das dem (ursprünglichen) … Lesen fortsetzen

Veröffentlicht in Urteile | Hinterlassen Sie einen Kommentar